Schnellsuche
STARTSEITE
KONTAKTDATEN
mr-kartographie
Ingenieurbüro und Verlag
Ifflandstraße 5
99867 Gotha
Telefon: 0049 3621 707073
Telefax: 0049 3621 707076

E-Mail: info@mr-kartographie.de

Schlosspark Gotha

Der weiträumige Schlosspark von Gotha liegt inmitten bebauten Geländes und ist somit ein echter Stadtpark. Er ist der älteste englische Landschaftsgarten auf dem europäischen Festland und umgibt die gewaltige barocke Schlossanlage von Schloss Friedenstein. Mit seinem reichen Baumbestand kann er als grünes Bindeglied zwischen dem im Nordwesten laufenden Krahnberg und dem südöstlich der Stadt gelegenen Seeberg gelten.

 

Der Park wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts schrittweise angelegt. Er besitzt neben dem großen Baumbestand zwei Parkteiche, mehrere Bauten und Plastiken. Am Elsa-Brandström-Weg befindet sich der Eingang der heute unter dem Park liegenden Kasematten von Schloss Friedenstein die zum Großteil - wenn auch verschüttet - erhalten geblieben sind und zu den stärksten barocken Festungsanlagen Mitteldeutschlands gehörten. 300 m der ehemals 2,5 km langen und in 3 Ebenen übereinander liegenden Gewölbe sind heute nach Anmeldung zu besichtigen.

 

Der in seiner Erstfassung 1770 entstandene Orangeriegarten ist von Frühling bis Herbst durch seine üppige Bepflanzung, z.T. nach historischen Vorbildern, eine wahre Augenweide. Am Ostende der Orangerie befindert sich ein kunstvoll geschmiedetes Tor, durch das der Weg zu Schloss Friedrichsthal, das 1710/11 unter Herzog Friedrich II als Sommerschloss erbaut wurde, führt.


Ein auffälliges Gebäude im Park ist das Teeschlösschen. Der um 1786 als Gartenhaus der Herzogin im neugotischen Stil entstandene Bau ist seit Jahrzehnten Heimstatt eines evangelischen Kindergartens.

 

Von der Parkallee, einer breiten Straße, die den Schlosspark teilt, blickt man auf einen imposanten Sandsteinbau - den ehemaligen Marstall. Er wurde 1848 erbaut, diente bis 1997 als Reithalle und beherbergte auch Stallungen für den Pferdesport.

 

Südlich vom Herzoglichen Museum liegt idyllisch der Große Parkteich. Er hat eine Insel, auf der mehrere Mitglieder der herzoglichen Familie bestattet wurden. Rund um den Parkteich stehen noch Bäume aus der Gründerzeit des Parks, z.B. riesige Stieleichen.

 



 

 

Poster vom Schlosspark


In Zusammenarbeit mit der Stiftung Schloss Friedenstein und der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten entstand dieses Poster vom Schlosspark.

 

Neben der naturnahen Darstellung der Grünanlagen und Bäume, die ähnlich wie auf unseren Wanderkarten mit einer Schummerung kombiniert wurden, enthält die Karte auch 3D-Darstellungen der Gebäude im Park.

 

Als Randgestalung wurden verschiedene Fotos vom Park um die Parkalage platziert.


 

 


Rundgang durch den Englischen Garten

 

Bei diesem Rundgang durch den Englischen Garten können einige für Landschaftsgärten typische Elemente entdeckt werden, so die Clumps (auf Rasenflächen gepflanze Baumgruppen), der Teich mit Insel und der Belt-Walk, auf dem vor 200 Jahren die herzöglichen Kutschen prominierten. Er soll in seinem ursprünglichen Verlauf wieder hergestellt werden. Andere später entstandene, teilweise befestigte Wege, werden renaturiert.

 

Die Karte wurde für einen Prospekt erstellt.

 

 
 

Copyright 2010 mr-kartographie - Ingenieurbüro und Verlag

Design/Programmierung MediaOnline GmbH

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Verstanden!