Schnellsuche
STARTSEITE
KONTAKTDATEN
mr-kartographie
Ingenieurbüro und Verlag
Ifflandstraße 5
99867 Gotha
Telefon: 0049 3621 707073
Telefax: 0049 3621 707076

E-Mail: info@mr-kartographie.de

izpb 317 - Wirtschaft

Titel izpb, Heft 317

Die Wirtschaftsstruktur der Länder des Nahen Ostens unterscheidet sich in vielen Bereichen von der Ökonomie europäischer Staaten. Neben historischen Besonderheiten bei der Staats- und Gesellschaftsentwicklung, unterschiedlichen Entwicklungspfaden nach dem Zweiten Weltkrieg und der Rolle des Tourismus spielen dabei die Einnahmen aus dem Export von Erdöl eine wichtige Rolle. Quelle: Entwicklung und Struktur der Wirtschaft. Thomas Richter, Heft 317 der Schriftenreihe "Naher Osten" S. 28.

 

Im Heft 317 "Naher Osten" der Schriftenreihe "Informationen zur politischen Bildung" wird von Seite 28 bis 46 die Entwicklung und Struktur der Wirtschaft der Region ausführlich beschrieben.

 

Die von mr-kartographie entwickelte Wirtschaftskarte soll  einen generellen Überblick über die Nutzung des Raumes geben sowie über wirtschaftliche Verflechtungen und das Wechselspiel zwischen Natur- und Wirtschaftsraum informieren.

 


 

In der komplexen Hauptkarte werden die klassischen Wirtschaftsthemen dargestellt, in einer Nebenkarte als Vergrößerung die wichtige Wirtschaftsregion um den Persischen Golf. Die Kennzeichnung der Wirtschaftsstandorte und der naturräumlichen Gegebenheiten mit statistischen Inhalten zum Bruttoinlansprodukt zu verknüpfen, ist in einer relativ kleinmaßstäblichen Karte für breite Nutzerkreise gut lesbar nicht darstellbar. Deshalb wurde eine statistische Karte zum Bruttoinlansprodukt als Nebenkarte entwickelt.

 

Anders als bei der Physischen Karte ist bei einer Wirtschaftskarte die Darstellung als Inselkarte sinnvoll. Die Kartenthematik ist nur für die Staaten Ägypten, Algerien, Bahrain, Irak, Iran, Israel, Jemen, Jordanien, Katar, Kuwait, Libanon, Libyen, Marokko, Oman, Saudi-Arabien, Syrien, Tunesien, Türkei und Vereinigten Arabischen Emirate erfasst, bewertet und dargestellt worden.

 

Informationen zur politischen Bildung Heft 317 Karte II Nordafrika und Naher Osten - Wirtschaft

Die naturräumlichen Gegebenheiten des Kartengebietes bestimmen die wirtschaftliche Nutzung. Ein großer Teil Nordafrikas und Westasiens wird durch Wüsten geprägt, die eine landwirtschaftliche Nutzung nur in Oasen und auf künstlich bewässerten Flächen zulässt. Die Wiege der Menschhelt in Ägypten und Mesopotamlen entstand an den Flussoasen des Nils, Euphrat und Tigris. Die Halbwüsten und Steppen vor allem der Gebirge lassen allenfalls eine extensive Viehwirtschaft zur Selbstversorgung zu. An den Geblrgsrändern fallen oft genügend Niederschläge für die landwirtschaftliche Pflanzenproduktion. Typisch hierfür ist der "Fruchtbare Halbmond", ein relativ nlederschlagsrelches Winterregengeblet im Norden der arabischen Halblnsel.


Spätestens mit dem Slegeszug des Erdballs, das seit einem Jahrhundert wichtigster Einzelrohstoffs der globalen Wirtschaft, erielt der Nahe Osten eine Schlüsselposition. Hier befinden sich etwa zwel Drittel der weltweiten Erdöreserven und knapp 44 % der Erdgasreserven. Die Karte zeigt aber auch, dass dieser Reichtum an Bodenschätzen ungleich verteilt ist.


Mit der Forderung von Erdöl und Erdgas hängt der Aufbau der chemlschen Industrie vor allem in den Golfstaaten zusammen. Andere Industriezweige wie Lebensmittelindustrie, Textil- und Bekleidung, Maschinen und Metallbau von Bedeutung finden sich in der Türkei, Ägypten, Israel und den Maghrebstaaten. Der Dlenstleistungssektor der Wirtschaft ist in fast allen Staaten der Region auf dem Vormarsch. Besondere Bedeutung hat dabei der Tourismus mit Zentren in Ägypten, der Türkel und den Golfstaaten.

 

 

 

Informationen zur politischen Bildung Heft 317 Karte II Nordafrika und Naher Osten - Naturraum
Legende
Nebenkarte Naher Osten

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum. Es misst den Wert der im Inland hergestellten Waren und Dienstleistungen (Wertschöpfung), soweit diese nicht als Vorleistungen für die Produktion anderer Waren und Dienstleistungen verwendet werden. Quelle: Statistisches Bundesamt

 

Die relative und absolute wirtschaftliche Leistung eines Staates der Region wird in der Karte durch verschiedene Darstellungsmethoden für das jeweilige Bruttoinlandsprodukt (BIP) veranschaulicht.

 

Das BIP pro Einwohner wird als Flächenkartogramm dargestellt. Bezugsfläche ist der jeweilige Staat, die Werte werden in 6 Abstufungen farblich unterschieden.

 

Das absolute BIP eines Landes wird als Kartodiagramm dargestellt. Die Segmente der Kreisdiagramme zeigen die  Anteile der Wirtschaftssektoren Primärsektor (Urproduktion), Sekundärsektor (Industrieller Sektor) und Tertiärsektor (Dienstleistungssektor)am BIP. Die Größe der Kreise wurde in logarithmischer Skala festgelegt, da der Wertebereich der absoluten Bruttoinlandsprodukte der Länder sehr unterschiedlich ist. So sind auch kleine Volkswirtschaften in ihren Anteilen erkennbar.

 

Informationen zur politischen Bildung Heft 317 Karte II Nordafrika und Naher Osten - Bruttosozialprodukt
 
 

Copyright 2010 mr-kartographie - Ingenieurbüro und Verlag

Design/Programmierung MediaOnline GmbH