Schnellsuche
STARTSEITE
KONTAKTDATEN
mr-kartographie
Ingenieurbüro und Verlag
Ifflandstraße 5
99867 Gotha
Telefon: 0049 3621 707073
Telefax: 0049 3621 707076

E-Mail: info@mr-kartographie.de

Aufgabe des Projektes

Das Projekt eines Atlas zum Netzwerk Natura 2000 wurde von mr-kartographie seit Februar 2010 entwickelt und verschiedenen Verlagen, Behörden, Parteien und Institutionen vorgestellt. Die voraussichtlichen Kosten für zwei Inhaltsvarianten wurden errechnet und Fördermöglichkeiten intensiv geprüft.  Nach anfänglich großem Interesse und breiter Zustimmung wurden von unterschiedlichen Seiten immer mehr Bedenken geäußert. So konnte bisher kein kostendeckender Finanzierungsplan für das Projekt aufgestellt werden.

 

Der zeitliche Ablauf der Bemühungen um das Atlasprojekt  soll hier aufgezeigt werden:

 

  • Erste Konzepte vom Natura 2000 Atlas Deutschland bzw. Thüringen werden im Februar/ März 2010 entwickelt.

 

 

 

  • 02.08.2010 Kontakt mit dem EU-Abgeordneten Bündnis90/Die Grünen Michael Cramer: Vorstellung  des Konzept Natura 2000 Atlas Deutschland. Der Atlas wird als „wichtiges und  unterstützenswerte Projekt zur Biodiversität“ eingeschätzt. Uns wird Hilfe bei der Suche nach passenden Fördermöglichkeiten zugesichert.

 

  • 10.08.2010  KIDS interaktiv gibt ein Angebot für interaktive Karte auf CD zu Atlas Natura 2000 Thüringen

 

  • Ein erstes Gespräch über Fördermöglichkeiten fand am 10.08.2010 in den Geschäftsräumen von mr-kartographie statt. M. Müller stellte die erste Fassung des Atlas-Konzepts vor.

    Teilnehmer waren Frau Kupfahl und Herr Zobel (ThLG, LEADER-Management), Herr Dr. Gebhardt und Frau Zobel vom Verlag grünes herz, Ilmenau.

    Nach einigem Schriftverkehr und Telefonaten wurde festgestellt, dass eine Förderung von Maßnahmen zur Entwicklung von Natur und Landschaft (ENL) über das Thüringer Verwaltungsamt zu beantragen wäre. Vorher sollte die Förderfähigkeit und Sinnhaftigkeit  des Projekts geprüft werden.

 

  • Hierzu stellte M. Müller am 20.09.2010 im TMLFUN, Abt 2, das Konzept erneut vor. Vorab waren die Unterlagen an Herrn Krapf (TMLFUN) und  Herrn Uthleb (TLUG), gesendet worden.

    Teilnehmer waren

    Herr Dr. Krapf (TMLFUN, Abt. 2, Ref. 28, Referatsleiter)
    Herr Uthleb (TLUG, Abt. 3, Ref. 34, Referatsleiter)
    Herr Müller (mr-kartographie, Geschäftsführer)
    Herr Dr. Gebhardt (Verlag grünes herz. Geschäftsführer)
    Frau Zobel (Verlag grünes herz. grünes herz)
    Frau Kuhpfahl (ThLG, LEADER-Management)


    Herr Dr. Krapf und Herr Uthleb stehen dem Konzept grundsätzlich positiv gegenüber, ein thüringenweit umfassender Atlas bereichere die Öffentlichkeitsarbeit in Thüringen zur Sensibilisierung der Bevölkerung für Naturschutzbelage.  Sie regten an, im Interesse der Erreichung einer breiten Zielgruppe (breite Öffentlichkeit) Hinweise zum Umfang und der Spezialisierung von der TMLFUN und TULG mit zu berücksichtigen.

 

  • Nun konnte eine Vorstellung im Thüringer Verwaltungsamt erfolgen.  Vorher versendete mr-kartographie eine Projektskizze nach Vorgaben ELER bzw. ENL.

 

 

  • Am 08.11.2011 stellte M. Müller das Konzept gemeinsam mit Dr. Gebhardt, Frau Zobel und Frau Kuhpfahl  im Thüringer Verwaltungsamt Frau Bleicher vor.

    Frau Bleicher erläuterte uns, dass wir als Betriebe der Privatwirtschaft wohl keine Förderung erhalten könnten, wenn das Buch regulär als Verlagsprodukt im Buchhandel verkauft wird. Da aber maximal 70 % gefördert werden können, wahrscheinlich sogar weniger, können weder der Verlag grünes herz noch mr-kartographie die Differenz aufbringen, da ja keine Einnahmen erzielt werden dürfen.

 

  • Im November 2011 wurde daraufhin das  Konzept von mr-Kartographie den neuen Gegebenheiten angepasst. Vor allem reduzierte M. Müller die wahrscheinlichen Kosten um ein Drittel, damit überhaupt eine Chance der Realisierung besteht. Die Differenz soll in Eigenleistung aufgebracht werden.

 

 

  • 23.11.2011: Ausführliche Vorstellung des Konzepts Natura 2000 Atlas Thüringen auf einer Sitzung des Landesnaturschutzbeirates durch M. Müller. Eingeladen hatte der Vorsitzende Dr. Vogel. In einer lebhaften Diskussion wurden die Realisierungsmöglichkeiten des Projekts eher skeptisch betrachtet.

 

  • Auf Grund der großen Zurückhaltung großer Teile des Landesnaturschutzbeirates zum Projekt Atlas Thüringen – Natura 2000 stoppt mr-kartographie vorläufig die vorbereitenden Arbeiten zum Kartenbuch. Ohne die Unterstützung der Institute und Behörden Thüringens, die dem Thema Naturschutz verbunden sind, erscheint uns das Projekt in dieser Form nicht realisierbar.

 

  • Dezember 2011: Unsere Firma mr-kartographie nimmt am Kreativradar-Wettbewerb des Thü­ringer Minis­te­riums für Wirt­schaft, Arbeit und Technologie teil. Entsprechend der Wettbewerbsbedingungen reichten wir zwei Präsentationen im Format 30 cm x 30cm ein. Als Präsentation Visionen und Ausblicke stellten wir die Herstellung und Herausgabe eines Atlas Thüringen - Natura 2000 als unseren Beitrag zu Verständnis, Anerkennung und Unterstützung des europäischen Netzwerks zur Erhaltung der biologischen Vielfalt vor.

 

  • Januar 2012: Das Konzept eines Atlas Natura 2000 von Thüringen wird ausführlich auf unseren Seiten erläutert. Zusätzlich werden allgemeine Informationen zum Thema Natura 2000 gegeben und Links zu Interaktiven Karten, zu Listen  und Texten zum Thema vorgestellt.

 

 

 

Ausblicke:

 

Mit Stand Januar 2013 wird mr-kartographie keine weiteren Aktivitäten zur Entwicklung und Herstellung des Atlas Thüringen - Natura 2000 in der auf diesen Seiten vorgestellten Form unternehmen.

 

Geprüft wird eine reduzierte Version des Atlas. Ziel ist, ein durch den Verkauf einer realistisch einzuschätzenden Auflage kostendeckendes Produkt zu entwickeln. Das ursprüngliche Konzept eines Atlas Natura 2000 von Thüringen muss deshalb stark überarbeitet werden.  Auf EU-Fördermittel und (finanzielle) Unterstützung von Behörden, Institutionen und Verbänden könnte man dann ganz verzichten.


Ein Vorteil wäre auch, dass mr-kartographie Inhalt und Gestaltung nicht mit Behörden und Institutionen absprechen müssten. Interessenkonflikte können ausgeschlossen werden und die Arbeit kann unabhängig und frei zügig voran schreiten. Natürlich müssen die Informationen auch in diesem (privaten) Verlagsprodukt sachlich richtig und wissenschaftlich belegbar wiedergegeben werden. Das ist aber kein Problem, da genug Informationen öffentlich zugänglich sind.

Der Schwerpunkt des Atlas wird dann auf den Wanderungen in Natura 2000 – Gebieten legen. Die Informationen, die wir ausführlich in den anderen Kapiteln geben wollten, werden auf das wesentliche reduziert und lokal passend in die jeweiligen Kapitel der Wandertouren eingebunden. Ein Teil mit diversen Übersichtskarten und allgemeinen Informationen zum Thema soll aber auch in dieser Variante nicht fehlen. Parallel zur Printversion sollte eine Internetseite die Informationen auch online abrufbar machen. Kostenlose Downloadmöglichkeiten der Wandertouren als PDF zum Drucken und als gpx-Dateien für mobile Geräte werden das Angebot ergänzen.

 
 

Copyright 2010 mr-kartographie - Ingenieurbüro und Verlag

Design/Programmierung MediaOnline GmbH